Coming Out

Die große Mehrheit der befragten Bremer Lesben, Schwulen und Bisexuellen lebt die eigene sexuelle Orientierung nach eigenen Angaben offen oder weitgehend offen.

Dennoch kennen deutlich mehr als die Hälfte der Befragten Situationen, in denen es ihnen nicht leicht fällt sich zu outen. So bekennen sich gegenüber ihrem Arbeitgeber/ ihrer Arbeitgeberin nur etwa die Hälfte der befragten Lesben und Schwulen zu ihrer Homosexualität und gegenüber ihren KlientInnen lediglich ein Drittel.

Es werden also weiterhin berufliche Nachteile beim Bekanntwerden der eigenen Homo- oder Bisexualität erwartet oder erlebt.

Durch diesen Umstand wird deutlich, dass wir nach wie vor in einem homophoben Klima leben, in dem es keine Selbstverständlichkeit ist, offen homo- oder bisexuell leben zu können. Durch die sozial allgegenwärtige heterosexuelle Vorannahme besteht für gleichgeschlechtlich empfindene Menschen noch immer einen großer Druck im Alltag abzuwägen, ob und wann diese falsche Zuschreibung korrigiert werden sollte.